Freitag, 6. Juni 2008

Kinderkacke - oder warum mir det irgenwie sauer ausfstößt mit "Germanys next Top Model"


Jestern komm ick von der Arbeit nach Hause und meine Frau sitzt vor dem Notebook und kiekt "Germanys next Top Model".
Nu ist da also eene 16jährige (die im Laufe der Show 17 jeworden ist) die Siegerin jeworden.
Ick kiek mir det so an und merke wie mich da wat jehörig nervt.

Abjesehen davon, dass die Moderation von Heidi Klumm mich extrem an diese Gameshows erinnert: ("nur eine kann gewinnen"...."wer wird es wohl sein"..."hach ist das aufregend"... "nur eine kann gewinnen"...."nur eine Einzige"...."Eine nur"..."Nein - nicht zwei, nicht drei....eine nur")
Wenn dieset schweineteure Mordsbrimborium drumherum nicht wäre....ick würde keenen Unterschied zu Big-Brother-Jürgen-moderierten Billige-Game-Shows erkennen.

Aber - wie jesagt - davon mal abjesehen.

Ick habe mich an eene Werbung für Magnum (Lagnese) erinnert jefühlt, an der ick vor Jahren mal vorbeijejangen bin.
Da war een stark jeschminktet Jesicht zu sehen, in dessen blutroten Mund sich een überdimensioniertet Eis reinschiebt.
Det Eis durch eenen eregierten Penis ersetzt, hätte det ooch een Hardcoreporno sein können.
Anyway. Nennt man glob ick Sexualisierung der Werbung.
Jibt et ja schon lange!
Abba bein jenaueren Hinkieken und dem Wegdenken det extrem jeschminkten Jesichts wird eenem plötzlich klar.
Pausbacken....große Augen....zarte Haut....
Det war det volle Kindchen-Schema wat da auf dem Magnunm-Fast-schon-Porno-Plakat zu sehen war.
Ick weess et natürlich nicht, aber ick hatte den Eindruck, dass det Modell, wat da det Magnum in den Mund jeschoben bekam, jerade mal irjendwo zwischen 11 und 13 Jahre alt war.
Womit wir beim Thema wären. Sexualisierung der Werbung schön und jut. Abba wenn det einherjeht mit eener Beimischung det Kindchenschemas. Dann jeht det aus meiner Sicht eindeutig zu weit.
Und nun een jerade noch 16 Jahre alt jewesenet Model als Germanys Next Top Model.
Det jefällt mir jah nicht, wat da transportiert wird.
Wenn ick bei uns an der Schule sehe, wie 13jährige Mädels sich an-chicken und ständig damit beschäftigt sind, wie sie nach aussen wirken. Wenn ick mir die Bulemiefälle anschaue... wenn ick so een bischen nachdenke...dann denke ick, et muss nicht sein, dass die Kandidatinnen für diese Show unter 18 sind. Et muss nicht sein, dass Kindern vorjelebt wird, dass et schon mit 16 janz janz wichtig ist, sich so anzuziehen, dass man sexy aussehen muss.
Nee,... also wirklich.
Det jefällt mir nicht.
Kann natürlich ooch schon wieder sein, dass ick alter Hausmeister einfach eben schon zu alt bin und die Zeit verpennt habe und det is allet janz normal...

Kann sein....

Find ick aber dennoch Scheisse!

2 comments:

simone hat gesagt…

naja, aber die masche, über sehr junge, überperfekte menschen waren zu verkaufen, geht doch auf. gut, dove zeigt eher "dickliche" frauen (perfekt geschminkt, perfekt ausgeleuchtet und alle dellen glattgezogen) und verkauft damit auch. aber letztlich guckt man - und frau auch - sich doch lieber das junge hübsche, dünne ding an. sieht halt doch besser aus.

ich hab schon mal bei mir geschrieben, dass dieses ganze business natürlich schönheitsideale aufstellt - aber ja niemand gezwungen ist, diesen idealen nachzueifern. ich mein, Jenny ist halt Jenny und sieht aus wie Jenny, Heidi sieht aus wie Heidi und ich seh aus wie ich. Wer zwingt mich denn jetzt, aussehen zu müssen wie Jenny oder Heidi, nur weil die von irgendwelchen Werbeplakaten grinsen und irgendein Werbe-Mensch beschlossen hat, deren Aussehen als erstrebenswerter zu definieren als meines?

Herman Pachulke hat gesagt…

stimm ick Dir zunächst mal zu.
Starke Menschen lassen sich von so eenem Rollen(vor)Bild nicht beeindrucken!
Aber wenn ick die Jespräche in der U-Bahn in den letzten Wochen zwischen den aufgejazzten Girlies aus Marzahn/Hellersdorf mir anhöre, bzw. mir vor allem die Girlies, die in der U-Bahn bei dem Schwadronieren der Alpha-Girlies über Germanys Next Top Model, die Fresse halten, anschaue, denne.... denk ick det dieset Modell, wat Jenny & Co denen vorlebt, doch erheblichen Einfluss auf deren Wertecanon hat.
Insofern: Ick bleib dabei. Ick habe een unjutet Jefühl, wenn eene 16jährige mit 2 Meter langen Beinen zwischen denen eine Verheissung für 1 Meter 70 kleine Männer lockt, Germanys Next Top Model wird.
Da jelob ick mir doch Oma Madonna, die ihren Sex Appeal auch noch jenseits der 50 jerettet hat.

Datenschutzerklärung

(Formulierung in Anlehnung der Vorlage des "Lawblogs") Das sollten Sie wissen Das Weblog von Hausmeister Pachlke nimmt den den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst und ich der Betreieber halte mich an die Regeln der Datenschutzgesetze. In der nachfolgenden Erklärung finden Sie einen Überblick darüber, welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden können und in welchem Umfang diese Daten Dritten zugänglich gemacht werden könnten. Datenverarbeitung In den unvermeidlichen Serverstatistiken werden automatisch solche Daten gespeichert, die Ihr Browser übermittelt. Dies sind: * Browsertyp/ -version * verwendetes Betriebssystem * Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) * Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse) * Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten sind in der Regel nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen Cookies Ich verwende keine Cookies. Kommentare, Emails Informationen, die Sie auf meinem Blog eingeben oder mir in sonstiger Weise übermitteln werden, errfasse ich auch. Das betrifft etwa Kommentare, Namen, Email-Adressen und ULRs, die Sie in die entsprechenden Kommentarfelder eintragen. Diese Angaben geschehen freiwillig und werden in keiner Weise überprüft, die Verwendung von Pseudonymen etc. ist möglich. Ich weise darauf hin, dass Name, angegebene Webseite und Kommentare für jeden Benutzer der Seite einzusehen sind. Daten werden auch erfasst und gespeichert, wenn Sie Emails an uns senden. Auskunftsrecht Wir würden Ihnen gern Auskunft über die bei uns gespeicherten persönlichen Daten geben. Wir wissen allerdings nicht mehr, als Sie auch. Dieses wenige Wissen teilen wir im Rahmen der gesetzlichen Auskunftsansprüche allerdings gern nochmals mit Ihnen. Wenn Sie weitere Fragen zur Behandlung Ihrer Daten haben, dann senden Sie einfach eine Mail an unsere Adresse - die finden Sie im Impressum.
 
Livecommunity powered by six groups

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.