Freitag, 14. Dezember 2007

Delirium ohne Drogen

Wer sich beim besten Willen nicht dazu entschließen kann Drogen, zwecks bewußstseinserweiternden Erfahrungen zu sich zu nehmen, dem sei dieser Service wärmstens empfohlen

Herr Paul Heckmann mit einem Bild zum Holocaust Denkmal



weiter zur Denkmal-Website

StudiVZ - Ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, sich aus dieser Social Network zu verabschieden?

StudyVZ will zum Jahreswechsel ins große Geschäft des Nutzerdatenverkaufs einsteigen.
weiterlesen auf welt.de

Japanische Künstlertruppe

Pachulke singt für Japaner

Neulich erzählte mir een Bekannter von den weihnachtlichen Jepflogenheiten der Japaner.

Japaner sind demnach völlig bejeistert von Weihnachten, wissen es aber nicht so recht einzuordnen..

Mit Jesus, das kriegen sie jerade noch so hin.... aber wer sein Vater ist....

Fehlanzeije!

Darum hier meine Jeschenk an die Japaner:

Jinguru beru jinguru beru (Jingle Bells Jingle Bells)
Suzu ga naru
Suzu no rizumu ni hikari no wa ga mau
Jinguru beru jinguru beru
Suzu ga naru
Mori ni hayashi ni hibikinagara

Hashire sori yo kaze no you ni
Yuki no naka o karuku hayaku
Waraigoe o yuki ni makeba
Akarui hikari no hana ni naru yo

Jinguru beru jinguru beru (Jingle Bells Jingle Bells)
Suzu ga naru
Suzu no rizumu ni hikari no wa ga mau
Jinguru beru jinguru beru
Suzu ga naru
Mori ni hayashi ni hibikinagara

Hashire sori yo oka no ue wa
Yuki mo shiroku kaze mo shiroku
Utau koe wa tonde yuku yo
Kagayaki hajimeta hoshi no sora e

Donnerstag, 13. Dezember 2007

Flickrslideshow mit Porn Liebe gefüttert

Nee Leute, det mach ick jetzt aber wieder rückjängig.
Hätte ich jetzt echt nicht jedacht, aber wenn man in diese Flickr-Slideshow den Bejriff "PORN" einjibt, dann bekommt man da ja wirklich eregierte Penisse und Vaginas mit allem drum und dran und det in Action zu sehen.

Created with Admarket's flickrSLiDR.

schlimm schlimm... ick hab jetzt den Begriff "PORNO" durch den Begriff "Liebe" ersetzt. Bin ja mal jespannt wat dabei rumkommt.

Antisemitische Sprüche auf Grabsteinen

Das Tourismusbüro der Masuren mit einer etwas befremdlichen Photosauswahl
(Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Mittwoch, 12. Dezember 2007

Was Pachulke jerade liest

Meine Gattin hat sich ja in den Kopf jesetzt in meine Hausmeisterwohnung, die Bücherei der Süddeutschen Zeitung einzusortieren.
Mein Bücherbestand hat sich damit auf ca. 100 Bücher erweitert.

Damit komme ick zu janz neuen Einblicken in die Welt der Bücher.
Beispielsweise:

Marcel Proust
Eine Liebe Swanns.

Meine derzeitige Lektüre.

Whow! Großartig! Der Typ beschreibt die Nuancen det zwischenmenschlichen Zusammenlebens auf eene Art, wo ick die Waffen strecken muss.
Det könnte ick nie!
Whow.

Großartig!

Unbedingt lesen kann ick nur sagen.

Untraceable - Thriller 2.0


Whow! Der Trailer verspricht Thrill hoch zehn!



HIER Klicken

Spreeblick Videoempfehlungen vom Feinsten

Einfach nur ein geiler Videoclip


und noch eine Empfehlung von Spreeblick:

Stichwort: Der gläserne Mensch
Teil I


Teil II


Teil III


Teil IV


Teil V


Teil VI

Montag, 10. Dezember 2007

Missbrauch

Et jiebt Sachen, die poste ick einfach ohne darüber nachzudenken, ob ick wat übersehen habe... einfach nur deshalb, weil ick det Jefühl habe, die Leute haben wat richtig jemacht.

Pachulke! Hör endlich auf zu singen!

Oder lass Dir was von dieser wunderbaren Frau beibringen:



oder mind. genau so gut:

Aua aua auuuuuuua!!!!

Natascha Kampusch - Schwester von Kaspar Hauser - plant eine eigen Sendung auf PulsTV (bald Puls 4)



Kann mir irgendeiner erklären, warum man sich das anschauen soll?
Sensationsgier kann et ja nich sein, weil die Jeschichte ja irjendwie rum ist, oder?
Und det Bejrüßungsvideo is ja nicht jerade derjestalt, dass ick mir det besonders spannend vorstellen muss.
Oder bin ick mal wieder auf dem Holzweg?




Eine eijene Website hat sie ooch schon

Der Bloggosphäre auf den Schlips jetreten

Hat der Mann wirklich so unrecht?

Bitte selber lesen und spontane Ablehnung, bzw. beleidigt sein, zurückstellen

Datenschutzerklärung

(Formulierung in Anlehnung der Vorlage des "Lawblogs") Das sollten Sie wissen Das Weblog von Hausmeister Pachlke nimmt den den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst und ich der Betreieber halte mich an die Regeln der Datenschutzgesetze. In der nachfolgenden Erklärung finden Sie einen Überblick darüber, welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden können und in welchem Umfang diese Daten Dritten zugänglich gemacht werden könnten. Datenverarbeitung In den unvermeidlichen Serverstatistiken werden automatisch solche Daten gespeichert, die Ihr Browser übermittelt. Dies sind: * Browsertyp/ -version * verwendetes Betriebssystem * Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) * Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse) * Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten sind in der Regel nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen Cookies Ich verwende keine Cookies. Kommentare, Emails Informationen, die Sie auf meinem Blog eingeben oder mir in sonstiger Weise übermitteln werden, errfasse ich auch. Das betrifft etwa Kommentare, Namen, Email-Adressen und ULRs, die Sie in die entsprechenden Kommentarfelder eintragen. Diese Angaben geschehen freiwillig und werden in keiner Weise überprüft, die Verwendung von Pseudonymen etc. ist möglich. Ich weise darauf hin, dass Name, angegebene Webseite und Kommentare für jeden Benutzer der Seite einzusehen sind. Daten werden auch erfasst und gespeichert, wenn Sie Emails an uns senden. Auskunftsrecht Wir würden Ihnen gern Auskunft über die bei uns gespeicherten persönlichen Daten geben. Wir wissen allerdings nicht mehr, als Sie auch. Dieses wenige Wissen teilen wir im Rahmen der gesetzlichen Auskunftsansprüche allerdings gern nochmals mit Ihnen. Wenn Sie weitere Fragen zur Behandlung Ihrer Daten haben, dann senden Sie einfach eine Mail an unsere Adresse - die finden Sie im Impressum.
 
Livecommunity powered by six groups

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.