Donnerstag, 24. August 2006

Neuköln - meine Heimat

Ja....in Neuköln bin ick latürnich och ab und an noch unterwegs.
Wo ick ja jetze Schauspieler, Reporta und so allet bin, muss ick latürnich janz repräsäntatief öfters in Mitte, Prenzlberg und so auftauchen.

Det bringt det Promileben halt so mit sich.

Kann man nüschts machen.

Die letzen Jahre ist mir aufjefallen, dass die Neuköllner Bäcker und Internetkafféés scheints alle den gleichen Grafick-Desainer haben. Zumind. die Bäcker von unsere türkischen Mitbürger.

Aber kiekt mal selber.....det is doch allet (mehr oder weniger) die jleiche Schrift oder?

















Ick glotz TV

Jestern war ick ja wie jesacht im Prenzlauer Berg und in Mitte unterwegs jewesen.
Auf´m Kollwitz Platz hab ick den Wowie jesehen und in Mitte Tucholskystr seh ick in eenem Schaufenster och noch die Jrünenprominenzia.
Da ick in Mitte noch nicht mein Notbuch dabei hatte, konnte ich leider keen Photo machen und da ich mir jetzt unsicher bin, ob ick det Photo von die Webseite von die Anna Luehrmann, wo bei die Aktion mitgemacht hat, hier auf meinem Blog zeigen darf, könnt ihr HIER klicken und euch det ankiecken.
Wenn jetze wiederum die Anna oder eener von ihre Mitarbeitah, det hier liest und et ok findet, wenn ick hier det Photo zeige, dann schreibt mir det doch bitte in det Kommentarfeld und ich mach et sofort.....Fahsprochen!

Ach ja ! EEns noch!
Ick hab jetze Wowie (SPD), Anna (Jrüne) hier erwähnt und teils abjelichtet.
Fehlen tun da noch Piepels vonne CDU, die FDP und eijentlich och noch von die anderen 36 Parteien, wo hier in Berlin jewählt werden wollen jehabt jetan.
Ick hoffe ja inständich, das ick det noch nachholen werden tuen kann.
Aber ihr seht ja....Washington Post und so.....hab viel umme Ohren...kann ick mir natürlich nicht um jedes Pienats kümmern....

Dabei fällt mir ein....bei die Bundestagswahlen hab ick im PrenzlauerBerg den Jünteer Nooke uffm Kolllwitzplatz jesehen. Der hat da wat von Kiezverbundenheit jeredet und so....vielleicht taucht der ja jetzt och irjendwann wieder einmal auf...
Lichte ick sofort ab, wenn er hier in seinem Kiez aufkreuzen tut....och dit....Fahsprochen....

Mittwoch, 23. August 2006

Die Ereignisse überstürzen sich...

Whow! Hey Leute
Ich habe heute eine Interviewanfrage der Washington Post erhalten...

Puoaahhh! Ich bin ja so aufgeregt.

Washington.....England oder ?

Sitz da nicht der Tony Blär?
Oder ...nee....Moment mal ...Der sitzt doch in dauning street.

Det is london.....Namba twölf...

Ah! Jetze.....Washington, Denzill...det is doch der Schauspieler...
Man man man klar doch.....der kommt aus die USA.

Hat der ne eijene Zeitung...
Is ja der Hammer.

Jetzt Fasteh ick det och allet....
Der is Schauspieler... naja und icke... bin ja jetzt mit meene Videos och so wat wie´n Schauspieler.....
und deswejen ham die mich jetz anjeschrieben....
Whow....!
Komm ick jetz nach Hollywood.
Na ick werd Euch latürnich über alle aktuellen Vorkommnisse informieren tun.
Fasprochen!

Als Paparazzi in Berlin unterwegs

Na heute war ick unterwegs in Ostberlin. Am Kollwitzplatz.
Det ist da wo früher die Kulturettis und so jewohnt haben, sag ick mal. Also zu DDR-Zeiten, bzw. "DDR"-Zeiten, wie die BZ immer jeschrieben hat.
Wolfgang Thierse wohnt och da und det och schon seit lange.
Is wahrscheinlich och so en Kulturetti, schätze ick.
Jedenfalls war det heute een Volltreffer.
Ich untewegs uffm Ostberliner Kiez. Voll auf Paparazischiene und so und wen treff ick da, Frag ick? Wer kommt mir da unter die Linse?
Der Wowie, wo wie so´n rischtige Vollpolitprofi daherkommt.
Aber kieckt mal selba:

Hier spricht Wowi janz krass über Grass


und hier noch eens, da bedient er scheinbar...ick wees och nicht so recht. Die Alt68er oder die Studenten wo er glaubt wo hier wohnen tun?
DIe wohnen doch jetze alle im neuen In-Bezirk Wedding (deutsch: Hochzeit).
Echt Wowie,....biste nicht so janz up to date oda wat?

Der neue Pachulke

AMD hat uns Notbuchtestern ein Paket mit Trostgeschenken geschickt, weil wir unsere Notbücher einen Monate später als anjekündicht erhalten haben jehabt jetan, sag ick mal.
Na und ich kiecke, staune, wundre mir:

Datenschutzerklärung

(Formulierung in Anlehnung der Vorlage des "Lawblogs") Das sollten Sie wissen Das Weblog von Hausmeister Pachlke nimmt den den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst und ich der Betreieber halte mich an die Regeln der Datenschutzgesetze. In der nachfolgenden Erklärung finden Sie einen Überblick darüber, welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden können und in welchem Umfang diese Daten Dritten zugänglich gemacht werden könnten. Datenverarbeitung In den unvermeidlichen Serverstatistiken werden automatisch solche Daten gespeichert, die Ihr Browser übermittelt. Dies sind: * Browsertyp/ -version * verwendetes Betriebssystem * Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) * Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse) * Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten sind in der Regel nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen Cookies Ich verwende keine Cookies. Kommentare, Emails Informationen, die Sie auf meinem Blog eingeben oder mir in sonstiger Weise übermitteln werden, errfasse ich auch. Das betrifft etwa Kommentare, Namen, Email-Adressen und ULRs, die Sie in die entsprechenden Kommentarfelder eintragen. Diese Angaben geschehen freiwillig und werden in keiner Weise überprüft, die Verwendung von Pseudonymen etc. ist möglich. Ich weise darauf hin, dass Name, angegebene Webseite und Kommentare für jeden Benutzer der Seite einzusehen sind. Daten werden auch erfasst und gespeichert, wenn Sie Emails an uns senden. Auskunftsrecht Wir würden Ihnen gern Auskunft über die bei uns gespeicherten persönlichen Daten geben. Wir wissen allerdings nicht mehr, als Sie auch. Dieses wenige Wissen teilen wir im Rahmen der gesetzlichen Auskunftsansprüche allerdings gern nochmals mit Ihnen. Wenn Sie weitere Fragen zur Behandlung Ihrer Daten haben, dann senden Sie einfach eine Mail an unsere Adresse - die finden Sie im Impressum.
 
Livecommunity powered by six groups

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.